Rechenzentrum


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Homepage für Mitarbeiter

Jeder Mitarbeiter der Universität Osnabrück hat die Möglichkeit, eigene Webseiten auf dem Homepage-Webserver des Rechenzentrums zu veröffentlichen.

Nutzungsbedingungen

Bedienstete der Universität Osnabrück, die über ein Benutzerkonto des Rechenzentrums verfügen, bekommen vom Rechenzentrum eine Homepage zur eigenen Bearbeitung zur Verfügung gestellt.

Funktionsumfang

  • Die Startseite jedes Benutzers (Homepage) trägt den Namen index.htm. So kann beispielsweise der fiktive Mitarbeiter Xaver Muster mit der Benutzerkennung xmuster seine Homepage unter der URL: http://www.home.uni-osnabrueck.de/xmuster aufrufen.
  • Momentan stehen jedem Mitarbeiter 10 GB Speicherplatz zur Verfügung.
  • Scheidet ein Mitarbeiter aus dem Dienstverhältnis aus, wird der Datenbereich seines Homepageverzeichnisses gelöscht.
  • Es werden Server Side Includes (ausser #exec) für die Dateiendungen .shtm und .shtml unterstützt.
  • CGI- und PHP-Scripte werden nicht unterstützt.

Veröffentlichung der eigenen WWW Seiten

Für den persönlichen Internetauftritt wird jedem Mitarbeiter vom Rechenzentrum Speicherplatz auf einem Homepage-Server zur Verfügung gestellt. Hier müssen die eigenen Webseiten hinterlegt (hochgeladen) werden, damit sie im Internet erreichbar sind. Das Hochladen der Webseiten kann über verschiedene Wege geschehen. Die folgenden Absätze beschreiben einige gängige Verfahren.

Veröffentlichung von Webseiten über eine Netzlaufwerkverbindung (nur für Windows Betriebssysteme)

Eine Netzlaufwerkverbindung zum Homepage-Datenbereich kann nur eingerichtet werden, wenn der Rechner über eine uni-interne IP-Adresse verfügt. Dies ist bei allen Rechnern der Fall, die im Universitäts-/Hochschul-Netz über LAN oder WLAN eingebunden sind. Rechner, die von zu Hause aus eine Netzlaufwerkverbindung nutzen wollen, können über eine VPN-Verbindung eine uni-interne IP-Adresse beziehen.
Alternativ dazu kann für die Übertragung von Webseiten ein FTP-Programm genutzt werden. Die folgende Liste beschreibt in Stichpunkten, wie eine Netzlaufwerkverbindung unter Windows eingerichtet wird.

  1. Als erstes wird der Datei-Explorer gestartet und dort der Menüpunkt Extras -> Netzlaufwerk verbinden... ausgewählt.
  2. Nun wird der Name des zu verbindenden Netzlaufwerkes "\\smb.uos.de\homepage" eingegeben und ein Laufwerksbuchstabe (zum Beispiel Z:) zugeordnet.
  3. Dann wird die Option "Verbindung mit anderen Anmeldeinformationen" ausgewählt und mit "Fertig stellen" bestätigt.
  4. Im Authentifizierungsdialog sind die Benutzerkennung und das Passwort einzugeben.
  5. Jetzt wird im Windows Datei-Explorer die Verzeichnisstruktur des Homepage-Datenbereiches angezeigt. Wie unter Windows üblich, können zu veröffentliche Web-Seiten in diesen Bereich verschoben, gespeichert, kopiert oder gelöscht werden.
Veröffentlichung von Webseiten über FTP

Hinweis: Mit FTP-Programmen lassen sich Daten von Rechnern, die nicht im Universitäts-/Hochschul-Netz eingebunden sind, auf den Datenbereich des Homepage-Web-Servers hochladen.

Zunächst wird dabei über ein FTP-Programm [z. B. WinSCP (kann aus dem Internet kostenlos bezogen werden)] eine Verbindung zu dem Rechner dialog.serv.uni-osnabrueck.de hergestellt.
Das folgende Bild zeigt die Verbindungsparameter des fiktiven Benutzers Xaver Muster, der das Programm WinSCP einsetzt, um webfähige Dateien in seinen Homepage-Datenbereich zu laden. Über die Schaltfläche "Anmelden" startet der Authentifizierungsvorgang.

Nach der erfolgreichen Anmeldung wechselt Xaver Muster im nächsten Schritt in sein persönliches Homepageverzeichnis (hier: /homepage/xmuster). Dazu wählt er aus dem Menü "Entfernt --> Gehe zu" den Menüpunkt "Öffne Verzeichnis/Lesezeichen". Er trägt in das Eingabefeld "Verzeichnis Öffnen" den Pfad zu seinem Heimatverzeichnis ein (hier: /homepage/xmuster) und bestätigt die Eingabe mit "OK".

Hinweis: Da der Homepage-Datenbereich (hier: /homepage) aus Datenschutzgründen nicht mit lesendem Zugriff freigegeben ist, führt der Versuch, mit der Maus via Dateibrowsing in das gewünschte Verzeichnis zu wechseln, nicht zum Ziel. Deshalb empfiehlt sich der zuvor beschriebene Weg der manuellen Pfadangabe.

Jetzt kann Xaver Muster seine Webdaten vom lokalen Dateisystem (linke Fensterseite) in den Homepage-Datenbereich (rechte Fensterseite) übertragen.

Rechtliche Hinweise
  • Der Inhalt eigener Webseiten muss den Anforderungen der DFN-Benutzungsordnung und denen der EDV-Ordnung der Hochschule genügen.
  • Der Inhalt eigener Webseiten muss geltende gesetzliche Bestimmungen einhalten. Zu beachten sind insbesondere der Schutz von personenbezogenen Daten, Urheber-, Lizenz- und Namensrechten. Zu unterlassen sind u. a. die Veröffentlichung pornographischer, verfassungswidriger, beleidigender, verleumderischer und rassistischer Inhalte.
  • Die Webseiten dürfen nicht kommerziell genutzt werden.
  • Jeder Benutzer ist für den Inhalt seiner Webseiten persönlich verantwortlich und bei Verstößen gegen gesetzliche Bestimmungen auch persönlich haftbar.