Rechenzentrum


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Direkt zu ...

Antragsformulare für
TYPO3-Webserver

Typo3-Instanz (Typo3-Webserver)

1. Beantragung eines TYPO3-Webservers

TYPO3-Instanzen können nur von Dekanen, dem Leiter einer Organisationseinheit oder den DV-Beauftragten der Universität Osnabrück beantragt werden.

Antragformular TYPO3-Webserver

2. Basiswissen

Nachdem der Antrag auf einen TYPO3-Webauftritt eingegangen ist, richtet das Rechenzentrum eine TYPO3-Instanz ein, die nur innerhalb des Universitäts-/Hochschulnetzes erreichbar ist. Sie wird zum Entwickeln und Testen des geplanten Webauftrittes benötigt. Mit der Instanz werden zwei Webadressen ausgeliefert. Eine "Frontend"-Adresse für die übliche Ansicht des Webauftrittes im Browser und eine "Backend"-Adresse, über die man in die Entwicklungsumgebung des TYPO3-Webauftritts gelangt. Sobald die Entwicklung des Webauftritts abgeschlossen ist, wird nach Rücksprache mit dem Rechenzentrum die TYPO3-Instanz für den weltweiten Zugriff freigeschaltet. Dieser Vorgang benötigt ca. eine Woche, da unter anderem die notwendigen Zertifikate für einen gesicherten Webauftritt beantragt werden müssen.

Hinweis: Von außerhalb der Universität, also von zu Hause aus, kann auf die Entwicklungsumgebung des TYPO3-Backends über eine VPN-Verbindung zugegriffen werden.

2.1 Frontend-Darstellung

Die Frontend-Adresse des Test-Webauftritts wird den Zugangsdaten entnommen, die das Rechenzentrum an den Antragsteller sendet. Wird sie innerhalb des uni-internen Netzes über einen beliebigen Browser aufgerufen, zeigt sich die folgende Startseite. Sie enthält Beispielbilder und Menüpunkte (zum Beispiel: Bereich 1, Bereich 2...), die den eigenen Wünschen entsprechend über das Backend gestaltet und angepasst werden können.

2.2 Backend-Darstellung (Entwicklungsumgebung)

Die Anpassung beziehungsweise die Entwicklung des eigenen Webauftritts geschieht über das Backend von TYPO3. Die Adresse für das Backend sowie die benötigten Anmeldedaten (eine Benutzerkennung mit administrativen Rechten für die Instanz und das zugehörende Passwort) werden an den Antragsteller gesendet. Das folgende Bild zeigt beispielhaft, wie der Anmeldebildschirm eines TYPO3-Backends aussieht. Die erstmalige Anmeldung erfolgt mit den zugesandten Anmeldedaten des Rechenzentrums.

Die Entwicklungsumgebung des neuen Webauftritts verfügt über eine gesicherte Verbindung (SSL), für die während der Testphase ein globales Zertifikat verwendet wird. Dieser Umstand führt beim erstmaligen Anmelden zu Warnhinweisen, die browserspezifisch unterschiedlich sind. So wird beispielsweise im Firefox der Warnhinweis mit "Ich kenne das Risiko" beantwortet und der dann folgende Hinweis mit "Ausnahmen hinzufügen". Im letzten Dialogschritt wird über die Schaltfläche "Sicherheits-Ausnahmeregel bestätigen" das globale Zertifikat der Testumgebung dauerhaft akzeptiert und gespeichert. Dadurch wird bei wiederholten Aufrufen der Entwicklungsumgebung der Warnhinweis unterbunden.

Hinweis: Sobald der Webauftritt - nach Rücksprache mit dem Rechenzentrum - online geht, werden passende Zertifikate beantragt und eingespielt. Dadurch werden vertrauenswürdige, sichere Verbindungen aufgebaut. Diese verursachen keine Warnhinweise mehr, wenn die Seiten des Webauftritts aufgerufen werden.

Nach erfolgreicher Anmeldung startet nun die Entwicklungsumgebung von TYPO3, in der der eigene Webauftritt angepasst wird.

2.3 Hilfe und Support für den Webauftritt

Es stehen mehrere Onlinehilfen rund um TYPO3 zur Verfügung:

  1. Handbuch zum TYPO3 CMS der Universität Osnabrück und weitere Unterlagen stehen im Intranet der Universität (nur nach Anmeldung mit Benutzerkennung und Passwort!) zur Verfügung.
  2. Inhaltliche beziehungsweise redaktionelle Fragen können an das TYPO3-Team "Kommunikation und Marketing" via E-Mail (onlineredaktion@uni-osnabrueck.de) gestellt werden.
  3. Alle Mitwirkenden eines neuen Webauftritts können sich in die vom Rechenzentrum verwaltete "TYPO3-Mailingliste" eintragen. Dazu ist die Webschnittstelle https://list.serv.uni-osnabrueck.de/mailman/listinfo/TYPO3-admin zu nutzen.
    Auf dieser Liste finden sich viele Beiträge zu Problemen und Lösungen bei der Webentwicklung unter TYPO3. Teilnehmer der Mailingliste können eigene Fragen oder Anregungen an diese Liste senden.
  4. Bei technischen Problemen steht das TYPO3-Team des Rechenzentrums unter der E-Mail-Adresse "rzt3adm@uni-osnabrueck.de" zur Verfügung.