Rechenzentrum


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

Der Push-Mail Dienst wird eingestellt.

Aufgrund der äußerst geringen Nutzung stellt das Rechenzentrum zum 31.03.2017 den Betrieb des Push-Mail Dienstes ein.

Push-Mail

Push-Mail ist ein Service des Rechenzentrums, der zur Synchronisation von E-Mail mit mobilen Geräten dient. Er kann von allen mobilen Geräten genutzt werden, auf denen ActiveSync eingesetzt wird. Dies sind zum Beispiel PDAs mit Windows Mobile als Betriebssystem und Handys einiger Hersteller wie Nokia und Sony Ericsson.

Voraussetzungen

Der Push-Mail-Dienst kann von allen Angehörigen der Universität genutzt werden, die über eine gültige Benutzerkennung im Rechenzentrum verfügen und die ein mobiles Endgerät besitzen, auf dem ActiveSync installiert ist.

Konfiguration

Die Nutzung des Push-Mail Dienstes wird beispielhaft für einen PDA mit Windows Mobile Version 5 als Betriebssystem beschrieben.

  1. Als Erstes wird auf dem PDA das ActiveSync-Tool gestartet. Anschließend wird der Punkt Menü ausgewählt.

  2. Jetzt ist der Menüpunkt Serverquelle hinzufügen ... auszuwählen. Unter Servereinstellungen bearbeiten wird als Serveradresse push-mail.serv.uni-osnabrueck.de eingetragen. Um E-Mails gesichert zu übertragen empfiehlt es sich das Häkchen in das Optionsfeld Server erfordert eine verschlüsselte (SSL) Verbindung zu setzen. Ist das Häkchen gesetzt, müssen das X.509-Zertifikat der Deutschen Telekom Root CA 2, das X.509-Zertifikat der DFN-PCA (Aussteller Telekom) und das X.509-Zertifikat der UNIOS-CA (Aussteller DFN-PCA) im PDA installiert werden (siehe: Wozu werden Zertifikate benötigt und wer stellt sie aus?). Wie die Zertifikate auf dem PDA zur Verfügung gestellt werden, beschreibt der Absatz Einfahren der benötigten Zertifikate (falls SSL verwendet wird) dieses Artikels.

  3. Das nächste Dialogfenster erwartet folgende Angaben:

    • Benutzername: der zum Benutzerkonto zugehörige Benutzername (hier: xmuster)
    • Kennwort: das zum Benutzerkonto zugehörige Kennwort
    • Domäne: ein beliebiger Wert (hier: uos)
    • ein Häkchen in das Kontroll-Kästchen "Kennwort speichern" setzen

    Mit Weiter startet der nächste Eingabedialog.

  4. Hier ist darauf zu achten, dass bei der Auswahl der zu synchronisierenden Informationen ausschließlich das Optionsfeld E-Mail ein Häkchen bekommt. Über Fertig werden die getroffenen Einstellungen übernommen.

  5. Auf dem Startbildschirm des PDAs ist die Schaltfläche Menü auszuwählen. Dort wird der Untermenüpunkt Zeitplan angeklickt. Die Synchronisationsintervalle werden jetzt angegeben (hier: 5 Minuten) und über OK aktiviert.

Ist der PDA online (via WLAN oder über die Docking Station des PCs mit ActiveSync) werden jetzt im vorgegebenen Synchronisationsintervall (hier: alle 5 Minuten) E-Mails empfangen und gesendet.

Hinweis: Bei Mobilfunkverbindungen entstehen dadurch Kosten!

Einfahren der benötigten Zertifikate (falls SSL verwendet wird)

Um E-Mail über eine sichere Verbindung (SSL) zu versenden und zu empfangen, müssen die zwingend notwendigen Root-Zertifikate der ausstellenden Zertifizierungsinstanzen (siehe: Wozu werden Zertifikate benötigt und wer stellt sie aus?) im PDA installiert werden. Der PDA muss sich dafür in der Docking Station befinden. Die Zertifikate werden über die folgenden drei Links zur Verfügung gestellt:

Durch Anklicken der Links werden die drei Zertifikate zunächst auf dem lokalen PC, auf den der PDA über ActiveSync Zugriff hat, als Datei gespeichert. Im Anschluss daran sind die Zertifikatsdateien vom PC auf den PDA zu laden. Dies geschieht über ActiveSync. Die Installation auf dem PDA wird in den folgenden zwei Arbeitsschritten erläutert.

  1. Auf dem PDA wird der Datei Explorer gestartet. Die übertragenen Zertifikatsdateien werden einzeln angetippt (hier: cacert).

  2. Durch Antippen der Schaltfläche Ja wird das Zertifikat installiert.

  3. Die Arbeitschritte 1 und 2 sind für die anderen beiden Zertifikatsdateien zu wiederholen.