Rechenzentrum


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

WLAN - Zugang über WPA2

Das Rechenzentrum der Universität Osnabrück bietet die drahtlose WPA2-Netzverbindung Uni Osnabrueck zum Einwählen mobiler Endgeräte in das Universitäts-/Hochschulnetz an. Dieser Zugang sollte, wenn möglich, nur von mobilen Endgeräten genutzt werden, die aus technischen Gründen nicht via eduroam-WLAN eine Verbindung herstellen können. Das Rechenzentrum empfiehlt, generell die Verbindung ins Universitätsnetz über das eduroam-WLAN herzustellen, da diese Verbindung stark verschlüsselt unter der Beteiligung von X.509 Zertifikaten (802.1x) erfolgt. Der dort zugrunde liegende Verschlüsselungsalgorithmus wird weltweit als sicher eingestuft. Hinzu kommt, dass einige Serviceangebote wie zum Beispiel die Recherche in lizenzierten Datenbanken, eBooks und E-Journals (gelbe Ampel) der Bibliothek nur genutzt werden können, wenn der Zugang über das eduroam-WLAN erfolgt.

Voraussetzungen

  • Ein Benutzerkonto der Universität Osnabrück
  • Es können nur Endgeräte ins WPA2-WLAN, die mindestens den Standard 802.11g unterstützen
  • Eine einmalige Online-Authentifizierung (WPA2-Key Abfrage) mit gültiger Benutzerkennung ist erforderlich. Sie dient dazu, den WPA2-Key zu erfahren.

Einrichten der Netzwerkverbindung Uni Osnabrueck

Das folgende Beispiel beschreibt die Verbindung ins WPA2-Netz Uni Osnabrueck mit einem WLAN-fähigen Endgerät und installiertem Windows 7-System. Die benötigten Verbindungsparameter werden normalerweise automatisch erkannt. Geschieht dies nicht, kann der Zugang manuell mit den im folgenden aufgelisteten Daten konfiguriert werden:

  • Netzwerkname (SSID): Name des Netzwerkes (hier: Uni Osnabrueck)
  • Sicherheitstyp: WPA2-Personal
  • Verschlüsselungstyp: AES
  • Sicherheitsschlüssel (WPA2-Key): wird über das Online-Formular WPA2-Key Abfrage abgerufen.

Damit eine Verbindung zum Uni Osnabrueck-Netz hergestellt werden kann, wird im ersten Schritt auf das Symbol für verfügbare Netzwerke in der Taskleiste geklickt.

Befindet sich das zu verbindende WLAN-fähige Endgerät in der Nähe eines verfügbaren Access-Points, erscheint das Drahtlosnetzwerk Uni Osnabrueck in der aufgeklappten Liste unter der Kategorie Drahtlosnetzwerkverbindung und ist dort zu selektieren.

Über Verbinden startet die automatische Konfiguration des WLAN-Zugangs.

Der folgende Dialog erwartet den WPA2-Key (Sicherheitsschlüssel). Dieser kann über das Online-Formular WPA2-Key Abfrage von Angehörigen der Universität, die über ein Benutzerkonto im Rechenzentrum verfügen, abgerufen werden.

Durch die Bestätigung mit OK wird die Verbindung zum WPA2-WLAN Uni Osnabrueck eingerichtet.

Als "Ort für das Netzwerk Uni Osnabrueck" wird Öffentliches Netzwerk ausgewählt.

Die Erfolgsmeldung über den eingerichteten Netzwerkstandort wird mit Schließen beantwortet.

Hinweis: Das WPA2-WLAN Uni Osnabrueck ist jetzt fertig eingerichtet, verlangt aber aus Sicherheitsgründen, wie unter dem Punkt Anmeldung beschrieben, eine Benutzerauthentifizierung, die über einen beliebigen Webbrowser erfolgen kann

Anmeldung

Damit gewährleistet ist, dass nur Angehörige der Universität den WPA2-Zugang Uni Osnabrueck nutzen können, ist eine Authentifizierung mit einer gültigen Benutzerkennung der Universität über einen beliebigen Web-Browser nötig. Der gestartete Web-Browser liefert, nachdem die Verbindung zum WPA2-WLAN hergestellt ist, den folgenden Authentifizierungsdialog:

Über die Schaltfläche Login erfolgt die Anmeldung an das WPA2-Netz der Universität.

Standorte der Access-Points

Das Rechenzentrum pflegt eine dynamische Liste aller Access-Points, die in den Gebäuden der Universität aufgestellt sind.
Diese Liste ist online unter dem Link Standorte der Access-Points abrufbar.

Ansprechpartner

Erste Anlaufstelle bei Problemen rund ums WPA2-WLAN ist das Beratungsteam des Rechenzentrums. Alternativ dazu kann eine E-Mail an die Adresse wlan@uni-osnabrueck.de gesendet werden.