Rechenzentrum


Navigation und Suche der Universität Osnabrück


Hauptinhalt

Topinformationen

SOGo-Adressbuch

Mit dem SOGo-Adressbuch bietet das Rechenzentrum ein Tool an, mit dem Kontaktdaten verwaltet werden können.
Die Kalenderverwaltung ist eines von mehreren Modulen des SOGo-Groupwareservers. Das Rechenzentrum bietet zusätzlich die SOGo-Webmailschnittstelle an, mit der weltweit Zugriff auf die E-Mail-Konten der Universität besteht und den SOGo-Kalender, mit dem sich Termine gemeinsam verwalten lassen.

Voraussetzung

Das SOGo-Adressbuch kann von allen Personen genutzt werden, die im Besitz einer gültigen Benutzerkennung sind.

Persönliches Adressbuch nutzen

Jedem berechtigten Benutzer der SOGo-Schnittstelle steht nach der Anmeldung das Adressbuch Persönliches Adressbuch zur Verwaltung von Kontaktdaten zur Verfügung. Es ist standardmäßig nur für den Besitzer des Adressbuches sicht- und beschreibbar. Die folgenden Punkte behandeln die Verwaltung des Adressbuches mit SOGo am Beispiel der fiktiven Personen Xaver und Yvonne Muster.

SOGo-Anmeldung

Die Anmeldung an SOGo erfolgt über die URL https://sogo.uni-osnabrueck.de/SOGo/so/ mit den folgenden Eingabedaten:

Benutzername: die Benutzerkennung (hier: xmuster)
Passwort: das zur Benutzerkennung gehörende Passwort

Über die Schaltfläche Anmelden wird der Authentifizierungsvorgang des Benutzers gestartet.

Kontaktdaten in das Adressbuch eintragen

Kontakte werden im Menü Adressbuch über die Schaltfläche Neue Adresskarte angelegt.

Die angezeigten Eingabefelder können, wie im Beispiel gezeigt, ausgefüllt werden. Über die Schaltfläche Speichern werden die Kontaktdaten in das Persönliche Adressbuch übernommen.

Neues Adressbuch anlegen und zur gemeinsamen Nutzung einrichten

Neben dem Persönlichen Adressbuch, das jeder Benutzer standardmäßig besitzt, gibt es die Möglichkeit, weitere Adressbücher anzulegen. Diese können mit anderen Benutzern (vorausgesetzt, sie verfügen über eine Benutzerkennung im Rechenzentrum) gemeinsam genutzt und verwaltet werden. Das folgende Szenario beschreibt, wie der fiktive Benutzer Xaver Muster ein neues Adressbuch anlegt und dieses Yvonne Muster zur gemeinsamen Nutzung zur Verfügung stellt.

Nachdem Xaver Muster sich an der SOGo-Schnittstelle (https://sogo.uni-osnabrueck.de/SOGo/so/) angemeldet hat, muss er die folgenden Schritte ausführen, um ein neues Adressbuch anzulegen:

  1. Auswählen des Menüpunktes Adressbuch.
  2. Die Schaltfläche Neues Adressbuch selektieren.
  3. Einen Namen für das Adressbuch vergeben (hier: Dienstadressen).

Mit OK wird das Adressbuch Dienstadressen angelegt.

Damit das Adressbuch Dienstadressen auch von Yvonne Muster genutzt werden kann, müssen dem Adressbuch besondere Rechte zugewiesen werden. Dazu fokussiert Xaver das Adressbuch mit der Maus und klickt auf die linke Maustaste. Aus dem Kontextmenü wählt er den Menüpunkt Benutzerrechte... aus.

Jetzt wählt Xaver die Schaltfläche mit dem + Symbol aus.

In das Suchfeld gibt er den Namen Yvonne Muster ein. SOGo durchsucht nun die Benutzerdatenbank nach Einträgen zur Person Yvonne Muster. Der Treffer Yvonne Muster [ymuster@uni-osnabrueck.de] wird ausgegeben. Dieser wird selektiert und über Hinzufügen ... in das Dialogfeld übernommen.

Um Yvonne Muster die Benutzerrechte an dem Adressbuch zuzuweisen, wird der Eintrag Yvonne Muster [ymuster@uni-osnabrueck.de] doppelt angeklickt.

Xaver wählt alle Optionen aus und gewährt Yvonne Muster somit alle verfügbaren Rechte an seinem Adressbuch. Die Rechte für Yvonne Muster werden über Speichern aktiviert.

Yvonne Muster taucht jetzt in der Liste der Benutzer auf, denen Xaver Muster Zugriffsrechte für das Adressbuch Dienstadressen gegeben hat. Durch Aktivieren des Optionsfeldes "Für den Benutzer abonnieren" bekommt Yvonne Muster bei ihrer nächsten Anmeldung an der SOGo-Schnittstelle automatisch das Adressbuch Dienstadressen von Xaver Muster angezeigt.

Kontaktdaten in beliebige Adressbücher importieren

Kontaktdaten aus Mozilla Thunderbird 10.X (ldif-Datei) importieren

Mozilla Thunderbird bietet die Möglichkeit, alle Kontaktdaten eines Adressbuches in eine ldif-Datei zu exportieren. Diese können in beliebige SOGo-Adressbücher importiert werden. Dazu sind die folgenden Arbeitsschritte nötig:

- Export der Kontaktdaten

Für den Export der Kontaktdaten wird zuerst in Mozilla Thunderbird 10.X im Menü Extras der Punkt Adressbuch ausgewählt. Nachdem das zu exportierende Adressbuch mit der Maus selektiert ist, wird im Menü Extras der Untermenüpunkt Exportieren... angeklickt. Hier kann jetzt der Ablageort für die ldif-Datei (hier: C:\tmp\Adressen_aus_Thunderbird.ldif) bestimmt werden.

- Import der Kontaktdaten

Nach erfolgreicher Anmeldung an der SOGo-Schnittstelle (https://sogo.uni-osnabrueck.de/SOGo/so/) wird der Menüpunkt Adressbuch ausgewählt. Aus den aufgelisteten Adressbüchern wird mit der rechten Maustaste auf das Adressbuch (hier: Persönliches Adressbuch) geklickt, in das die Kontaktdaten importiert werden sollen. Aus dem Kontextmenü wird der Punkt Adresskarten importieren ausgewählt.

Hinweis: Kontaktdaten werden, wenn sie bereits vorhanden sind durch einen Import doppelt angelegt.

Die Schaltfläche Durchsuchen... wird angeklickt. In dem sich öffnenden Dialog wird die ldif-Datei, die die Kontaktdaten enthält, angegeben (hier: C:\tmp\Adressen_aus_Thunderbird.ldif).

Über Hochladen startet der Importvorgang der Kontaktdaten.

Die importierten Kontaktdaten werden jetzt im Persönlichen Adressbuch angezeigt.

Kontaktdaten von Mitarbeitern über eine LDAP-Suche übernehmen

SOGo bietet die Suche nach Einträgen in LDAP-Verzeichnissen an. Das Rechenzentrum hat einen eigenen LDAP-Server, in dem die meisten Angehörigen der Universität mit ihren Kontaktdaten eingetragen sind. Mit SOGo kann nach diesen Einträgen gesucht werden. Suchtreffer können anschließend in Adressbücher übernommen werden.
Im folgenden Beispiel sucht der fiktive Benutzer Xaver Muster im LDAP-Verzeichnisdienst nach den Kontaktdaten der fiktiven Universitätsangestellten Yvonne Muster, um ihre Daten in das SOGo Adressbuch Dienstadressen zu übernehmen.

Hierzu wechselt Xaver Muster innerhalb der SOGO-Schnittstelle in das Menü Adressbuch. Hier wählt er in der Rubrik Adressbücher das LDAP-Adressbuch aus. Anschließend tippt er den Namen der gesuchten Person (hier: Muster) ein. Die Suche ergibt 2 Treffer, da im LDAP-Verzeichnis des Rechenzentrums zwei Personen mit dem Nachnamen Muster existieren.

Hinweis: Bei der Suche nach Kontaktdaten im LDAP-Adressbuch werden maximal 7 Treffer angezeigt.

Im letzten Schritt markiert Xaver den Suchtreffer Yvonne Muster und klickt auf die rechte Maustaste. Aus dem Kontextmenü wählt er den Punkt Kopieren nach aus. Über die Auswahl des Adressbuches Dienstadressen wird der Kontakteintrag übernommen.

Adressbuch mit Klienten oder mobilen Endgeräten nutzen (synchronisieren)